Entwicklung der Innenstadt

Nuthepromenade

Dritter Bauabschnitt des Nutheparks im Stadtkern

 

Nuthepromenade

Zu Fuß oder mit dem Fahrrad an der Nuthe entlang vom Elsthal bis nach Woltersdorf zu gelangen, ist das Ziel der Umgestaltung des Nuthegrünzuges. Die Nuthepromenade zwischen Markt und „Ampelkreuzung“ setzt den 2005 fertiggestellten Nuthepark mit einen dritten Bauabschnitt fort und wertet den Luckenwalder Stadtkern auf.

Neben einer zwei, meist drei Meter breiten Promenade und einer flacheren Uferböschung sind wieder die bekannten Sitzmauern aus gelbem Klinker, eine Treppe zum Wasser, Wiesenflächen, stabförmige Leuchten und Rhododendronbüsche anzutreffen. Nahe am Markt wurde eine befestigte Boulefläche gebaut, auf der im Winter eine Spritzeisbahn angelegt werden kann.

Die Baukosten betrugen 670.000 €.